Homestorys - das echte Leben zeigen

Meine ganz große Liebe

Es geht um die Schönheit der gewöhnlichen und unscheinbaren Momente in einer Familie. Mit all den Freuden und Tränen. Es geht um die unwahrscheinliche Kraft, die in Familien steckt.

Es geht um die Liebe. Immer wieder.





Was bedeutet "Homestory"? Worum geht es da eigentlich?


Wenn Menschen vor meiner Kamera stehen, dann ist für mich immer ganz wichtig, ihre natürliche Schönheit zu zeigen. Nicht im hergebrachten Sinne von „schön“, sondern ihre Ausstrahlung, ihre Seele, authentisch und ehrlich.

Aber was bedeutet das eigentlich? Was ist da anders?

Bei „gestellten“ Bildern ist alles so schön „aufgeräumt“, die Kinder sind durchgestylt und werden aufgefordert, in die Kamera zu lächeln. Das ist so auch völlig in Ordnung, nur - wie sollen wir Jahre später auf diesen Bildern unsere Kinder wiedererkennen, die sie damals waren? Sie zeigen ja nicht die Kinder, wie wir sie jeden Tag erleben, ihre Lebensfreude, ihre Mimik, ihre Eigenheiten und natürlich auch ihre Tränen. Aber genau daran wollen wir uns Jahre später doch erinnern.

Es geht auch darum, die unglaubliche Leistung der Eltern zu zeigen, wie sie ihre Kinder auf das Leben vorbereiten, wie sie ihnen Werte vermitteln. Es geht um die Schönheit der gewöhnlichen und unscheinbaren Momente im Leben einer Familie. Es geht um die unbändige Kraft, die in Familien steckt. Ich möchte für euch festhalten, was euch und eure Familie heute, genau in diesem Moment, ausmacht, was sie so ganz besonders macht.